Exklusiv

Tiroler Magenta-Offensive und „digitale Sturzgeburt“

Die Corona-Krise ließ Datenvolumen und Zahl der Telefonate explodieren. Tirol ist laut Magenta-Chef Andreas Bierwirth im „Gigabit-Zeitalter“.

Magenta-Chef Andreas Bierwirth sieht einen digitalen Umbruch.
© MAGENTA

Von Alois Vahrner

Innsbruck, Wien – Tirol war und ist für Magenta Telekom (die frühere T-Mobile) ein besonderer Boden. „Und das nicht nur wegen meiner Tirol-Liebe“, wie Bierwirth im Videogespräch mit der TT humorvoll anmerkt. Innsbruck war 2009 Pionierstadt der vierten Mobilfunkgeneration 4G und bekam das erste Testnetz der damals neuen Technologie LTE. 2018 fand als Premiere in Österreich ein 5G-Livebetrieb statt – inklusive dem allerersten europäischen 5G-Drohnenflug.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte