Exklusiv

Hilferuf aus Sporthotel Igls: „Ersticken im Busverkehr“

Völliges Unverständnis für Dieselbusse im hohen Takt hat Neo-Hotelier Arthur Bellutti. Er schlägt der Stadt den Einsatz eines E-Pendelbusses vor.

Das Sporthotel Igls liegt nicht nur im Dorfzentrum, sondern auch direkt an der Route der IVB-Linie „J“.
© Daum

Von Denise Daum

Igls – Unerträglich sei die Situation für ihn und seine Gäst­e, sagt Arthur Bellutti. Der Igler Unternehmer hat vor etwas mehr als einem Jahr das traditionsreiche Sporthotel im Dorfzentrum gekauft. Seitdem macht ihm der 10-Minuten-Takt der IVB-Buslinie J zu schaffen. Aufgrund der Schleife zur alten Patscherkofeltalstation, die jeder Bus fährt, gerät sein Haus zum Knotenpunkt. 18 Dieselbusse pro Stunde bremsen und beschleunigen direkt bei seinem Hotel bzw. seiner Terrasse, hat Bellutti berechnet. „Das ist eine enorme Lärmbelästigung und Luftbelastung für meine Gäste. Und das in einem ehemaligen Luftkurort“, erklärt Bellutti. Die Stadtpolitik wünsche sich zwar Tourismus in Igls, stelle aber die Rahmenbedingungen dafür nicht.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte