Exklusiv

E-Learning für Berufsschüler sorgt für Kritik bei Tiroler Wirtschaftskammer

Wirtschaftskammerchef Walser will Anpassungen beim Fernunterricht für Berufsschüler. Weil Ausstattung und die digitale Praxis fehlen würden.

Dem Fernunterricht für Berufsschüler sind Grenzen gesetzt. Wirtschaftskammerpräsident Christoph Walser fordert deshalb Änderungen.
© APA (dpa/Symbolbild)

Innsbruck – Für den Tiroler Wirtschaftskammerpräsidenten sind politische Zusagen wieder einmal nicht eingehalten worden. „Wir wurden darüber informiert, dass alle Schüler der Berufsschulen den fachpraktischen Unterricht und die Laboreinheiten ab 4. November in Kleingruppen geblockt am Schulstandort besuchen dürfen.“ Alle anderen Gegenstände würden jedoch im Fernunterricht („Distance- Learning“) vermittelt werden. Walser kritisiert nicht nur das E-Learning für Berufsschüler an sich, sondern vor allem die mangelnde Ausstattung dafür.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte