Israelische Armee tötet Palästinenser nach Anschlagsversuch

Bei einem Anschlagsversuch im besetzten Westjordanland ist nach Armeeangaben der Angreifer getötet worden. Nach palästinensischen Medienberichten handelte es sich um einen palästinensischen Autofahrer. Das israelische Militär teilte am Mittwoch mit, der Vorfall habe sich südlich von Nablus ereignet. Es handle sich um einen versuchten Angriff mit einer Schusswaffe. Der Mann sei „neutralisiert“ worden, verletzt wurde niemand.

Israel hat während des Sechstagekrieges 1967 unter anderem das Westjordanland und Ost-Jerusalem erobert. Die Palästinenser fordern die Gebiete für einen eigenen Staat - mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt. In den umstrittenen Gebieten kommt es immer wieder zu gewaltsamen Zwischenfällen.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte