Erstmals über 6.000 Corona-Neuinfektionen in Österreich

In Österreich ist am Mittwoch die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden erstmals auf über 6.000 Fälle gestiegen. Mit Stand 9.30 Uhr meldete das Innenministerium 6.211 Personen, die neu positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Derzeit befinden sich 2.584 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 383 auf Intensivstationen.

Die Neuinfektionen teilen sich auf die Bundesländer Österreichs wie folgt auf: Burgenland: 203, Kärnten: 426, Niederösterreich: 880, Oberösterreich: 1.510, Salzburg: 437, Steiermark: 461, Tirol: 1.143, Vorarlberg: 306 und Wien: 845. Bisher gab es in Österreich 125.099 positive Testergebnisse.


Kommentieren


Schlagworte