CL-Niederlage von ManUnited in Istanbul

Für Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United hat es am Mittwochabend überraschend die erste Niederlage in der laufenden Champions-League-Saison gesetzt. Die „Red Devils“ unterlagen in Istanbul beim bisher punktlosen türkischen Meister Basaksehir 1:2. Lazio Rom blieb indes nach Pausenrückstand mit einem 1:1 beim russischen Champion Zenit St. Petersburg ungeschlagen und vorerst Spitzenreiter der Gruppe F.

United tat sich extrem schwer gegen den von Beginn an nur auf Konter lauernden Gegner, dessen Igeltaktik vollends aufging. Denn schon in der 13. Minute nutzte Demba Ba die fehlende Gegenstoß-Absicherung der Gäste von der Insel und stellte auf 1:0. Ein schwerer Schnitzer von Juan Mata leitete dann das 2:0 durch den bosnischen Internationalen Edin Visca ein (40.). Nur drei Minuten später verkürzte der Franzose Anthony Martial nach Flanke von Luke Shaw per Kopf zwar auf 1:2, doch zu mehr reichte es für den an diesem Abend einfallslosen Gruppe-H-Tabellenführer nicht.

In St. Petersburg, wo trotz Corona-Pandemie 20.000 Zuschauer im Stadion dabei sein durften, erzielte Alexander Jerochin (32.) das 1:0 für die bisher punktlosen Gastgeber, die in der Folge mehrere Chancen ausließen. So kam Lazio, das nach zahlreichen positiven Covid-19-Tests - u.a. auch Italiens Teamstürmer Ciro Immobile - ersatzgeschwächt antrat, noch zum Ausgleich durch „Joker“ Felipe Caicedo (82.).


Kommentieren


Schlagworte