Faßmann schließt Schulschließungen derzeit aus

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hat am Donnerstag Gerüchte zurückgewiesen, wonach bereits am kommenden Montag alle Schulen wie im Frühjahr ins Distance Learning geschickt werden sollen. „Die Oberstufen sind bekanntlich seit Dienstag im Distance Learning. Man „evaluiere diese Maßnahme nach einem Zeitraum von zwei Wochen und entscheide dann über das weitere Vorgehen an den Schulen“, so Faßmann zur APA. Es gebe keinen Grund, von dieser Vorgangsweise abzuweichen.

Erst mit Dienstag wurde im Zuge des zweiten Lockdowns der Unterricht an AHS-Oberstufen, Berufsschulen und der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) vorerst einmal bis Ende November auf Fernlehre umgestellt. An Volks-, Mittel- und Sonderschulen sowie AHS-Unterstufen findet weiter Präsenzunterricht statt, allerdings unter „erhöhten Schutzmaßnahmen“.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hatte bei der Ankündigung des zweiten Lockdowns betont, dass man Schulen und Kindergärten auf Druck vieler Parlamentsparteien und der Landeshauptleute „vorerst“ offenhalten und das Infektionsgeschehen vor Ort genau beobachten werde.


Kommentieren


Schlagworte