Israelischer Lyriker Natan Zach gestorben

Der israelische Lyriker Natan Zach ist tot. Wie israelische Medien übereinstimmend berichteten und das Scheba-Krankenhaus nahe Tel Aviv bestätigte, starb er am Freitag im Alter von 89 Jahren. Kulturminister Hili Tropper nannte Zach beim Sender Channel 12 einen der bedeutendsten Lyriker des Landes. Sein Einfluss auf die israelische Kultur werde Generationen andauern. Präsident Reuven Rivlin und Verteidigungsminister Benny Gantz würdigten den Künstler via Twitter.

Zach wurde in Berlin geboren. Seine Familie emigrierte Mitte der 30er-Jahre nach Israel. Für seine Arbeit ist er mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet worden. Nach Angaben des Suhrkamp-Verlags übersetzte er auch Werke von Bertolt Brecht und Max Frisch.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte