Familie kentert mit Schlauchboot am Tiroler Inn

Eine Familie ist am Samstagnachmittag bei Rietz in Tirol (Bezirk Imst) mit einem Schlauchboot im Inn gekentert. Wie die Polizei berichtete, wurden das Ehepaar (43 und 36 Jahre alt) und die beiden Kinder im Alter von acht und neun Jahren daraufhin abgetrieben. Ein Spaziergänger bemerkte den Unfall und alarmierte die Rettungskräfte. Diese konnten die Familie leicht unterkühlt aus dem Wasser retten. Alle vier blieben unverletzt.

Die Familie war gegen 15.00 Uhr mit dem Schlauchboot in den Inn eingestiegen. Kurz darauf blieb das Boot jedoch an einer Wurzel hängen und kenterte. Die Familienmitglieder waren laut Polizei gut ausgerüstet. Im Einsatz waren die Wasserrettung Innsbruck mit acht Mitgliedern, die Freiwillige Feuerwehren Rietz und Telfs mit 27 Mitgliedern und die Rettung mit zwei Sanitätern.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte