Velazquez auf Authentic gewinnt Breeders‘ Cup Classic

Zwei Monate nach seinem Sieg im Kentucky Derby gewann Authentic mit dem Breeders‘ Cup Classic auch das zweite ganz große US-Galopprennen. Geritten wurde der dreijährige Hengst vom bald 49-jährigen Jockey John Velazquez. Er siegte mit dem komfortablen Vorsprung von zweieinhalb Längen vor Improbable, der für einen Doppelsieg von Trainer Bob Baffert sorgte. Tiz the Law, der trotz seiner Niederlage im Kentucky Derby erneut als Toto-Favorit angetreten war, wurde nur Sechster.

Das mit einem Preisgeld von 6 Millionen Dollar ausgestattete Rennen, das dieses Jahr in Keeneland (Kentucky) ausgetragen wurde, verlief nach dem gleichen Szenario wie das Kentucky Derby. Wieder ließ sich Velazquez von der ungünstigen äußeren Startposition nicht davon abhalten, sogleich zu attackieren, um an die Spitze zu gelangen. Einmal in Führung, hielt Authentic die Gegner bis zum Schluss sicher auf Distanz.


Kommentieren


Schlagworte