Landecks Stadtchef Hittler schließt Wahl 2021 nicht aus

Landecks Vizebürgermeister Thomas Hittler.
© Wenzel

Landeck – Trotz Lockdown kursiert in der Bezirksstadt nach wie vor die Frage: Wer wird neuer Landecker Bürgermeister? – Mit dem Amtsverzicht von BM Wolfgang Jörg per 31. Mai hat VBM Thomas Hittler die Stadtchef-Agenden interimistisch übernommen. „Auch wenn mein Zeitbudget manchmal knapp ist, ich mache es gern“, verriet er am Montag. Ob im Budgetgemeinderat am 10. Dezember die Bürgermeisterwahl auf der Tagesordnung steht, ließ er gestern offen. „Kann sein, dass die Wahl erst im neuen Jahr stattfindet“, sagte Hittler. „Es gibt noch viele Dinge, die ich unter Dach und Fach bringen möchte.“ Womit die 19 Mandatare den Stadtchef möglicherweise erst im Jänner bzw. Februar 2021 wählen. „Die Ausgangslage ist gleich geblieben“, bestätigte er gestern. Neben Hittler stehen VBM Peter Vöhl und StR Herbert Mayer für den Chefsessel im Rathaus zur Verfügung. Alle drei kommen aus der Mehrheitsfraktion ÖVP.

„Es gibt in diesem Fall kein­e Frist, bis wann gewählt werden muss“, erläuterte Andreas Walser, Leiter der Gemeindeabteilung an der BH Landeck. Solange die Stadtgemeinde funktioniert und ihre Aufgaben erfüllt, gebe es keinen Handlungsbedarf, die aktuelle Führungsstruktur zu ändern. Finanziell gesehen sei das ein Vorteil für den Steuerzahler, so Walser: Hittler verzichtet auf das Bürgermeistergehalt (5676,30 Euro), als Vize bekommt er 20 Prozent dieser Summe. (hwe)


Kommentieren


Schlagworte