Mann soll 16-Jährige auf Verlangen getötet haben - Prozess

Ein Weststeirer steht am Dienstag wegen des Vorwurfs des Mordes an einer 16-Jährigen in Graz vor einem Geschworenengericht. Er soll im Juni 2019 die Jugendliche mit Tabletten und durch Ersticken getötet haben. Der Angeklagte behauptete bisher, das Mädchen habe ihn darum gebeten. Der Prozess ist auf drei Tage anberaumt, da zahlreiche Zeugen gehört werden sollen. Ein Urteil wird für Donnerstag erwartet.

Der Beschuldigte und die 16-jährige wohnten im selben Haus und hatten eine ungewöhnliche Beziehung zueinander. Sie wollte aber nur mit ihm befreundet sein, weswegen er immer eifersüchtig auf ihre jeweiligen Freunde war. Als die Beziehung zu einem Burschen in die Brüche ging, soll das Mädchen den 42-Jährigen ersucht haben, ihr beim Sterben zu helfen.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte