Mehr Platz für die Kinder: Kindergarten in Brixen wird erweitert

Die Gemeinde Brixen erweitert ihren Kindergarten und investiert 2,6 Mio. Euro. Gespannt ist man in der Gemeinde auf die praktische Umsetzung der Planungen vom jungen Architekten Matthias Obermoser aus Kitzbühel.

Nicht die Erwachsenen, sondern die „Dorfzwerge“ führten in Brixen den Spatenstich für den neuen Kindergarten durch.
© Gemeinde Brixen

Brixen i. Th. – Spatenstich einmal ganz anders. In Brixen trafen sich kürzlich die „Dorfzwerge“ der Kinderkrippe zu einem besonderen Ereignis. Der zu klein gewordene Gemeinde-Kindergarten muss vergrößert werden. Geplant ist eine umfangreiche Erweiterung. Nicht wie oft üblich Erwachsene, sondern die „Dorfzwerge“ führten den Spatenstich für ihre nächste Station zum Großwerden durch.

Im letzten Jahr dienten bereits Container für eine Kindergarten-Gruppe als Ausweichquartier. Heuer während der Umbauphase sind die Kinder in der Volksschule bestens untergebracht. Mit dem Höchststand von über 80 Kindern beziehen sie im Herbst 2021 ihr neues Heim.

Kosten mit Eigenmitteln und Hilfe des Landes

Die Kosten von 2,6 Mio. Euro werden aus Eigenmitteln und durch die Unterstützung des Landes Tirol getragen. In der Bauphase setzt der Bürgermeister Ernst Huber auf seinen Vizebürgermeister und Baumeister Simon Schroll und den „Dechantstall-erprobten“ Bauleiter Alois Fuchs aus der Wildschönau.

Gespannt ist man in der Gemeinde auf die praktische Umsetzung der Planungen vom jungen Architekten Matthias Obermoser aus Kitzbühel. Besonders hebt der Bürgermeister die Bereitschaft des Grundeigentümers hervor, welcher das Projekt ermöglicht. (aha)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte