Exklusiv

Innsbrucks Finanzausschuss-Obmann: „Haben zu wenig Zeit für Budgeterstellung“

FI und FPÖ üben Kritik an BM Willis Vorgehensweise rund um das Budget 2021. „Vielleicht“ nimmt Depaoli seinen Abwahlantrag gegen Vize-BM Schwarzl zurück.

Im Rathaus erörtert der Finanzausschuss heute die zweite Lesung des Budgetentwurfs für das kommende Jahr.
© Rachlé

Von Denise Daum

Innsbruck – Eine „knappe Geschichte“ sei die Budget­erstellung heuer, sagt Finanzausschussvorsitzender Markus Stoll (Für Innsbruck). Und meint damit gar nicht nur den finanziellen Aspekt, denn auch zeitlich geht es Stoll zufolge eng her. Damit widerspricht er den Aussagen von Bürgermeister und Finanzreferent Georg Willi (Grüne), wonach die Budget­erstellung heuer nach demselben Zeitplan erfolge wie in all den Jahren zuvor.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte