Loch in deutsches Zollamt gebohrt: 6,5 Mio. Euro gestohlen

Nach einem spektakulären Einbruchs-Coup mit 6,5 Millionen Euro Beute in nordrhein-westfälischen Emmerich haben die Behörden 100.000 Euro Belohnung für die Ergreifung der Täter ausgeschrieben. Drei Unbekannte Männer sollen am Allerheiligentag (1.11.) eine Kellertür des Emmericher Zollamtes aufgehebelt und die Wand des danebenliegenden Tresorraums durchbohrt haben. Dort hätten sie rund 6,5 Millionen Euro gestohlen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte