Libysche Konfliktparteien einigen sich auf Fahrplan für Wahl

Bei den politischen Gesprächen über die Zukunft Libyens ist nach Angaben der Vereinten Nationen am Mittwoch ein Durchbruch erzielt worden. Die Teilnehmer in Tunis hätten sich auf Wahlen innerhalb der kommenden 18 Monate verständigt, kündigte die amtierende Libyen-Beauftragte Stephanie Williams an. Zudem habe man sich auf einen Fahrplan verständigt, um die Institutionen des Landes zusammenzuführen.

Den Gesprächen in Tunesien war im Oktober eine Vereinbarung der Bürgerkriegsparteien auf eine Waffenruhe vorausgegangen. Das an Öl- und Gasvorkommen reiche Land war nach dem Sturz des Machthabers Muammar Gaddafi 2011 ins Chaos gestürzt.


Kommentieren


Schlagworte