Plus

Geöffnete Stadthotels in Innsbruck: Für eine Handvoll Gäste

So viel Normalität wie möglich möchte man im Hotel Marriott in Innsbruck den wenigen Geschäftsreisenden bieten – dazu gehört ein Frühstücksbuffet.
© Foto Rudy De Moor

23 Betriebe haben derzeit in Innsbruck geöffnet. Rechnen tut sich das nicht, im Vordergrund steht der Service- und auch der Imagegedanke. Die Auslastung liegt in den meisten Hotels bei rund 10 Prozent.

Von Denise Daum

Innsbruck –„Herzlich willkommen in Innsbruck. Schön, dass Sie da sind.“ Die Freude des Rezeptionisten im Innsbrucker Hotel Marriott wirkt echt. Sehr oft sagt er diesen Satz derzeit nicht. Die große Empfangshalle ist leer, die Stühle sind verwaist. Im riesigen Speiseraum sitzen zwei Gäste. Einer ganz links in einer Ecke, der andere ganz rechts im Raum.

„Wir hätten natürlich auch schließen können“, sagt Hotelmanager Marcus Thiedemann. „Aber wir sehen es als Chance, unter den Geschäftsreisenden neue Stammgäste zu gewinnen. Es ist natürlich auch eine gute Werbung, in dieser Zeit offen zu halten.“ 15 bis 20 der insgesamt 187 Zimmer sind dieser Tage belegt. Geschäft ist das freilich keines. „Wir gestalten alles so normal wie möglich“, sagt Thiedemann. Es gibt ein umfangreiches Frühstücksangebot, abends Snacks im Barbereich. Ausweichmöglichkeiten haben die Geschäftsreisenden angesichts geschlossener Gastronomiebetriebe nicht.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen