Exklusiv

Die ersten 30.000 Liter „Sölsch“ sind schon gebraut

Zwei Sölder Jungunternehmer haben sich dem Bierbrauen verschrieben und binnen kurzer Zeit eine Produktionsanlage aufgebaut.

Brauchef Florian Schmisl (l.) und sein Compagnon Simon Gstrein haben binnen weniger Monate eine Brauerei aus dem Boden gestampft und mit dem „Sölsch“ ein Produkt, das die Ötztaler bereits anspricht.
© Paschinger

Von Alexander Paschinger

Sölden – Es herrscht noch ein wenig Hektik in und rund um die kleine „Bäckelar Brewery“. Elektriker und Istallateure huschen noch durch das Gebäude, plötzlich ein merklicher Rums, weil das umliegende Sölder Gewerbegebiet gerade erweitert wird und dafür auch Sprengungen nötig sind. Und dennoch geht hier eine geschäftige und konzentrierte Produktion vor sich: Brauchef Florian Schmisl und Bier-Sommelier Simon Gstrein haben sich dem Bierbrauen verschrieben. „Sölsch“ statt Kölsch, nach eigener Definition „süffig, schlank und einzigartig“, ein helles, obergäriges Bier.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte