Putin leitet Video-Gipfel von BRICS-Staaten

Zu ihrem ersten Gipfel per Video kommen die Staats- und Regierungschefs der Wirtschaftsnationen Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika (BRICS) an diesem Dienstag zusammen. Gastgeber ist der russische Präsident Wladimir Putin. Wegen der Corona-Pandemie gibt es im Unterschied zu früheren Jahren keine persönliche Treffen. Putin werde Fragen der internationalen Zusammenarbeit auch mit Blick auf die Pandemie erörtern, teilte der Kreml vorab mit.

Zugeschaltet werden Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping, der indische Premierminister Narendra Modi sowie die Präsidenten Brasiliens und Südafrikas, Jair Bolsonaro und Cyril Ramaphosa. Auf der Konferenz soll eine Erklärung zur künftigen Entwicklung der BRICS-Gruppe und zu internationalen Fragen angenommen werden. Zudem sollen eine Strategie der wirtschaftlichen Partnerschaft bis 2025 und eine Anti-Terror-Strategie verabschiedet werden.

Das Treffen dient auch der Vorbereitung des bevorstehenden G-20-Gipfels von wichtigen Industrie- und Schwellenländern am 21. und 22. November, wie der Kreml mitteilte. Die BRICS-Staaten - das Kürzel setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Länder zusammen - repräsentieren mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung und fast ein Viertel der globalen Wirtschaftsleistung.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte