Bluttat in Meidling - Mann starb durch Stich in die Brust

Der Mann, der Mittwochnachmittag schwer verletzt auf der Straße in Wien-Meidling gelegen und kurz danach gestorben ist, wurde durch fremde Hand getötet. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes. Das Opfer starb durch einen Stich in die Brust, sagte Polizeisprecher Marco Jammer am Freitag. Die Obduktion ist somit abgeschlossen. Allerdings ist die Identität des Mannes weiterhin unklar. Tatwaffe konnte bisher keine sichergestellt werden.

Der Mann war schwer verletzt in der Sechtergasse von einem Passanten gefunden worden und verstarb dann im Rettungsauto. Obwohl der mögliche Tatort in einer Wohngegend liegt, gab es bisher keine Zeugen, die eine Auseinandersetzung oder Schreie wahrgenommen hätten.


Kommentieren


Schlagworte