Exklusiv

UVP-Verfahren über BBT-Zulaufstrecke: Verhandlung am Bildschirm

Bürgerinitiativen schäumen: UVP über viertes Bahngleis von Radfeld bis Schaftenau nur digital und nach Voranmeldung. Auch Gemeinden verlangen eine Vertagung.

Die Teilnahme an der Verhandlung für die Zulaufstrecke ist nur virtuell möglich.
© iStock

Von Wolfgang Otter

Langkampfen, Kufstein – Die Situation ist außergewöhnlich und für manchen Rechtsanwalt juristisches Neuland. Ab Montag geht es drei Tage lang um den Bau der viergleisigen Zulaufstrecke zum Brennerbasistunnel (BBT) von Radfeld bis Langkampfen-Schaftenau. Es werden Großkampftage für Behördenvertreter des Verkehrsministeriums, Sachverständige und Parteien, die Österreichischen Bundesbahnen, Bürgerinitiativen und Gemeinden. 450 Personen hätten dafür im reservierten Kultur Quartier in Kufstein Platz gehabt. Aber es wird bei der Umweltverträglichkeitsprüfung der Trasse und des Bahntunnels durch den Angerberg keine Zuhörer geben. Der Saal bleibt überhaupt leer.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte