Huber bei Eisenbichler-Sieg in Wisla Dritter

Daniel Huber hat am Sonntag beim Skisprung-Weltcupauftakt in Wisla den ersten Einzel-Podestplatz für den ÖSV geschafft. Der Salzburger, der am Vortag im siegreichen Team gestanden war, wurde mit Flügen auf die Tageshöchstweite von 138,5 sowie 125,5 m Dritter. Damit stellte er sein bisher bestes Resultat ein. Weltmeister Markus Eisenbichler (137,5/134) und Karl Geiger (133,5/128) sorgten für einen deutschen Doppelsieg.

Insgesamt drei Österreicher waren im Finale, Philipp Aschenwald wurde Achter und Michael Hayböck landete an der zehnten Stelle. Pokalverteidiger Stefan Kraft als 32. und Gregor Schlierenzauer als 44. hatten das Finale verpasst. Jan Hörl war wegen Zeitüberschreitung bei der Abfahrt nach dem ersten Sprung disqualifiziert worden.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte