Ibiza-U-Ausschuss im Corona-Ausweichquartier startet

  • Artikel
  • Diskussion

Der Ibiza-Untersuchungsausschuss nimmt am Mittwoch unter verschärften Bedingungen wieder Fahrt auf. Aufgrund der hohen Covid-Infektionszahlen wurden die Sitzungen ins Camineum der Nationalbibliothek verlegt. Fraglich ist, ob alle geladenen Auskunftspersonen auch tatsächlich erscheinen oder - wie Kathrin Glock - aufgrund des Corona-Lockdowns absagen. Thema bleiben umstrittene Postenbesetzungen während der türkis-blauen Regierungszeit.

Am Mittwoch sind der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende der Asfinag, Peter Franzmayr, und ÖBB-Aufsichtsrätin Teresa Pagitz geladen. Als dritte Auskunftsperson wird der ehemalige SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda den Abgeordneten Rede und Antwort stehen. Vor kurzem war bekannt geworden, dass ihm das Ibiza-Video bereits 2017 angeboten worden war. Drozda war auch im Nominierungskomitee der Öbib, die später zur Staatsholding Öbag umgebaut wurde.

Am Folgetag beginnt der Ausschuss wegen der zuvor stattfindenden Sondersitzung des Nationalrats erst gegen 12.30. Geladen gewesen wäre für Donnerstag eigentlich Kathrin Glock, Ehefrau des gleichnamigen Waffenproduzenten. Sie hat bereits pandemiebedingt abgesagt. Auf der Tagesordnung stehen daher Befragungen von Öbag-Aufsichtsrätin Susanne Höllinger und Andritz-Vorstandsvorsitzendem Wolfgang Leitner.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte