Geiger Igudesman überstand Covid-19: „Virus ernst nehmen!“

Der Geiger, Dirigent und Komponist Aleksey Igudesman macht nach überstandener Covid-19-Infektion die „erschreckenden und unterschätzten psychischen Begleiterscheinungen der Krankheit“ in einer YouTube-Reihe mit dem Titel „Amuse News“ zum Thema. Mit der „Musiknachrichten-Show“ will er nach seiner eigenen Erfahrung mit der Krankheit diejenigen, die ebenfalls erkrankt sind, aufmuntern.

So habe er bisher Interviews „voller Selbstironie“ mit Musikern wie Daniel Hope und Sean Ono Lennon geführt und „humorvolle Segmente“ von Lucy Landymore vorgestellt, „die absichtlich (!) schreckliche Musik-Tutorials zu Instrumenten lieferte“. Um angesichts des Virus zu lachen, veröffentlichte er auch das Lied „Corona Nanana“.

Über die psychischen Auswirkungen seiner eigenen Corona-Infektion schreibt der Musiker: „Panik gekoppelt mit Selbstisolation kann zu Schlafmangel und starken Depressionen führen. Diese Nebenwirkungen kann man nicht einfach abschalten.“ Musikerfreunde wie Julian Rachlin, Sarah McElravy und Alexandra Preucil hätten oft mit ihm telefoniert, ihm Medizin gebracht und versucht, ihn aufzubauen. „Aber manchmal waren die Angst und die Panik ziemlich überwältigend. Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Virus schwere neurologische Störungen verursachen kann. Es ist aber auch wichtig zu wissen, dass sie vorbeigehen. Ich bin sehr glücklich zu sagen, dass ich mich seit meinem negativen Test von Tag zu Tag besser fühle“, so Igudesman. Daher wolle er „darüber reden, dass wir dieses Virus ernst nehmen müssen. Sogar ein milder Verlauf - wie ich ihn hatte - belasten Körper und Geist extrem.“

Darüber hinaus will er mit seinem Start up „Music Traveler“ der corona-gebeutelten Branche unter die Arme greifen: „Gerade Musiker sind ja besonders betroffen von den Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung, da sie durch abgesagte Konzerte kaum Einnahmen haben“, heißt es laut Aussendung. Mit „Music Traveler“ schaffe Igudesman eine Möglichkeit, über Online-Konzerttickets „der Existenzbedrohung durch Covid-19-Konzertabsagen entgegen zu wirken“. So solle das Paradox, dass zwar mehr Menschen Konzerte online genießen, die Künstler aber gleichzeitig weniger bis gar keine Einnahmen wegen der abgesagten Präsenzkonzerte haben, aufgelöst werden.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

)


Kommentieren


Schlagworte