Exklusiv

Das Tablet wird zum Schachbrett: Netflix-Serie macht Schach zum Trendsport

Schach liegt wieder voll im Trend. Die Neuregistrierungen bei Schach-Webseiten steigen seit Tagen im Millionenbereich. Neben der Corona-Krise ist vor allem eine Netflix-Serie der Auslöser für den Hype. Auch die Tiroler Schachszene ist darüber erfreut. Im Damenbereich besteht jedoch Aufholbedarf.

Die Netflix-Serie „Das Damengambit“ löste einen Schachhype aus. Anya Taylor-Joy spielt in der Hauptrolle Elizabeth „Beth“ Harmon.
© www.imago-images.de

Von Manuel Lutz

Eigentlich ist das „Damengambit“ eine Eröffnungsvariante im Schach. Seit ein paar Wochen ist der Begriff plötzlich in aller Munde und weltbekannt. Jedoch assoziieren die meisten Menschen damit nicht die Strategie auf dem Spielbrett, sondern den Namen einer neuen Netflix-Serie, die einen Hype ausgelöst hat.

Im ersten Monat haben mehr als 60 Millionen Haushalte die siebenteilige Literaturverfilmung „Das Damengambit“ gestreamt. Das Schachdrama ist damit die bisher erfolgreichste Miniserie bei Netflix.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte