Macron und Guterres leiten Hilfskonferenz für den Libanon

Zum zweiten Mal im laufenden Jahr hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Mittwoch zu einer internationalen Hilfskonferenz für den krisenerschütterten Libanon eingeladen. Die Videokonferenz soll nach Angaben aus dem französischen Präsidialamt von UNO-Generalsekretär António Guterres und Macron geleitet werden.

Macron hatte nach der Explosionskatastrophe im Hafen von Beirut bereits im August bei einem Videotreffen die internationale Gemeinschaft zu massiver Unterstützung aufgerufen. Dabei kamen nach damaligen Angaben knapp 253 Millionen Euro Soforthilfe zusammen.

Der 42-Jährige hatte längerfristige Hilfe für das kleine Mittelmeerland stets an Reformen geknüpft. Bei der Explosion in Beirut am 4. August waren mehr als 190 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 6.000 Menschen wurden verletzt, etwa 300.000 obdachlos.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte