Exklusiv

Covid-Test im Selbstversuch: Es zwickt leicht, kribbelt, schmerzt aber nicht

Um einen verwertbaren Abstrich für einen Covid-Test zu entnehmen, wird ein Tupfer über die Nase in den Rachen geführt. Ein Selbstversuch.

TT-Redakteur Benedikt Mair bei der Entnahme des Abstrichs.
© Rachle

Von Benedikt Mair

Axams – Unter dem Basketballkorb im Lindensaal in Axams steht ein Stuhl. Die mit einem weißen Overall, Maske, Schutzbrille und schwarzen Einweghandschuhen ausgerüstete Frau sagt freundlich, ich möge mich doch setzen. „Hallo, ich bin die Andrea. Dein erster Test?“ Ja. „Irgendwelche Erkrankungen? Nimmst du Medikamente ein?“ Nein. „Bekommst du leicht Nasenbluten?“ Nein. „Gut. Dann kannst du jetzt deine Maske abnehmen. Leg den Kopf bitte zurück, bis in meine Hand und schau nach oben“, sagt sie, lässt sich von ihrer Kollegin das etwa zehn Zentimeter lange Wattestäbchen, so genannte Abstrichtupfer, reichen und setzt es an meinem Nasenloch an.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte