Hoffenheim nach 0:0 in Belgrad Europa-League-Gruppensieger

Der deutsche Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat sich am Donnerstag in der Fußball-Europa-League vorzeitig den Gruppe-L-Sieg gesichert. Dem Team von Coach Sebastian Hoeneß genügte dafür ein torloses Remis bei Roter Stern Belgrad. Damit gaben die eingewechselten Florian Grillitsch (ab 58.), Christoph Baumgartner (ab 72.) und Co. im fünften Spiel erstmals Punkte ab. Jubeln konnten auch die Serben, da sie als Zweite ebenfalls das Ticket für das Sechzehntelfinale holten.

Leicester City war auch schon vor dem vorletzten Spiel fix weiter, verabsäumte es aber, sich Platz eins in Pool G fix zu sichern mit einer 0:1-Niederlage bei Sorja Luhansk. Christian Fuchs wurde bei den Engländern in der 56. Minute eingetauscht. Daneben schaffte der SC Braga mit einem 4:2-Sieg bei AEK Athen den Aufstieg. Tickets für die K.o.-Runde sicherten sich zudem OSC Lille (2:1 gegen Sparta Prag), der AC Milan (4:2 gegen Celtic Glasgow/beide H) und Villarreal (1:0 bei Sivasspor/I).


Kommentieren


Schlagworte