Rapid in Europa League gegen Arsenal chancenlos

Für Rapid hat es in der Fußball-Europa-League bei Arsenal nichts zu holen gegeben. Die nicht in Bestbesetzung angetretenen Hütteldorfer zogen am Donnerstagabend im Emirates Stadium vor 2.000 zugelassenen Zuschauern gegen den in der Premier League schwächelnden Club klar mit 1:4 den Kürzeren. Für die „Gunners“ war es der fünfte Sieg im fünften Spiel, Rapid kassierte hingegen die dritte Niederlage, hat aber nach wie vor Chancen, ins Sechzehntelfinale einzuziehen.

Dafür muss am kommenden Donnerstag (18.55 Uhr) im Heimspiel gegen Molde mit 1:0 oder mit zwei Toren Unterschied gewonnen werden. Für Arsenal trafen Alexandre Lacazette (10.), Pablo Mari (18.) und Eddie Nketiah (44.) schon vor der Pause. Nach dem Ehrentreffer von Koya Kitagawa (47.), der die einzige Großchance der Gäste verwandelte, sorgte Emile Smith Rowe (66.) für den Endstand.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte