Zentralmatura 2022 und 2023 soll jeweils am 2. Mai starten

Die Zentralmatura soll in den Jahren 2022 und 2023 jeweils am 2. Mai starten. Einen entsprechenden Verordnungsentwurf hat Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) in Begutachtung geschickt. In beiden Jahren stehen am Auftakttag die Klausuren in Latein bzw. Griechisch auf dem Programm. Am 3. Mai folgt jeweils Mathematik, am 4. Mai ist aufgrund des Landesfeiertags in Oberösterreich österreichweit keine Klausur möglich. Am 5. Mai wird in beiden Jahren Deutsch abgeprüft.

2022 wird die Zentralmatura am 6. Mai mit Englisch fortgesetzt und endet mit Französisch (10. Mai), den Volksgruppensprachen bzw. Spanisch (jeweils 11. Mai) und Italienisch (12. Mai). 2023 wird am 8. Mai mit den Volksgruppensprachen und Spanisch weitergemacht, gefolgt von Englisch (9. Mai), Französisch (10. Mai) und Italienisch (11. Mai).

Auch für den Haupttermin des heurigen Schuljahrs wäre ein Start Anfang Mai geplant gewesen. Aufgrund des Entfalls des Präsenzunterrichts wegen der Covid-19-Pandemie über weite Teile des Herbsts findet die erste Klausur 2021 aber erst am 20. Mai (Deutsch) statt.


Kommentieren


Schlagworte