Klagenfurt verlor in 2. Liga bei Juniors Oberösterreich 1:2

Für Austria Klagenfurt hat es im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Liga wieder einmal einen Dämpfer gesetzt. Die Kärntner verloren am Freitagabend zum Auftakt der 12. Runde bei den Juniors Oberösterreich eine spannende Partie mit 1:2 und konnten damit nur zwei der jüngsten sieben Spiele gewinnen. Der Rückstand auf den zweitplatzierten SV Lafnitz droht damit am Sonntag von fünf auf acht Zähler anzuwachsen, sollten die Steirer den Schlager gegen Blau-Weiß Linz für sich entscheiden.

Der zweite Platz ist für den Aufstieg aktuell maßgeblich, da Leader FC Liefering nicht aufstiegsberechtigt ist. Die Juniors OÖ hatten vor der Pause die besseren Momente. Fabian Benko (25.) verwandelte einen Elfmeter souverän und Thomas Sabitzer (32.) erhöhte sieben Minuten später per Kopf nach Idealflanke auf 2:0. Ex-Bundesliga-Stürmer Markus Pink (39.) konnte zwar ebenfalls per Kopf rasch verkürzen, mehr war für die auf den Ausgleich drängenden Gäste aber nicht drinnen.

Im Finish wurde zuerst Klagenfurt-Coach Robert Micheu (86.) wegen Kritik mit der Ampelkarte auf die Tribüne verbannt und dann auch noch Simon Straudi (91.) wegen Torraubs ausgeschlossen. Das Farmteam des LASK beendete mit dem dritten Saisonsieg eine Serie von drei Niederlagen in Folge und sammelte wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die gab es auch für Amstetten dank eines 3:2-Heimsiegs gegen Austria Lustenau und für Kapfenberg. Die Steirer setzten sich bei Schlusslicht Rapid II mit 3:0 durch.


Kommentieren


Schlagworte