China gelingt nach Mondlandung Andockmanöver mit Rückkehrkapsel

Nach seiner unbemannten Mondlandung ist China erstmals ein ferngesteuertes Andock-Manöver in der Umlaufbahn um den Erdtrabanten gelungen. Die Aufstiegstufe des Raumschiffes „Chang‘e 5“ koppelte am Sonntag in der Früh Pekinger Zeit erfolgreich an den Orbiter an, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Rund zwei Kilogramm Mondgestein, die zur Erde zurückgebracht werden sollen, seien anschließend sicher in der Rückkehrkapsel verstaut worden.

Die Mond-Mission gilt als weiterer wichtiger Schritt in Chinas ambitioniertem Weltraumprogramm. Es sollen Erfahrungen gesammelt werden, mit denen in Zukunft auch eine bemannte Landung auf dem Mond gelingen kann. Es ist das erste Mal seit mehr als vier Jahrzehnten, dass wieder Gesteinsproben auf dem Mond gesammelt worden sind und zur Untersuchung auf die Erde gebracht werden sollen.


Kommentieren


Schlagworte