Die Siegesserie der Raiders riss gegen die Fürstenfeld Panthers

Die Raiders konnten gegen Fürstenfeld nicht überzeugen.
© BAGNG

Innsbruck – Nach vier Erfolgen in Serie mussten die Swarco Raiders Basketballer gestern zuhause eine bittere Niederlage einstecken. Die Innsbrucker unterlagen den Fürstenfeld Panthers glatt 71:97 (35:45) und kassierten damit im siebenten Spiel der zweiten Basketball-Bundesliga die dritte Niederlage. Bester Werfer der Gastgeber war einmal mehr Oliver Vujakovic (15 Punkte).

Headcoach Amir Medinov zollte einem überlegenen Gegner Respekt: „Wir haben keinen Rhythmus gefunden, sie waren einfach besser vorbereitet.“ Und auch Kapitän Stefan Oberhauser war voll des Lobes für die Konkurrenten. „Das ist eben Basketball. Manche Spiele spielst du gut, manche nicht gut. Heute waren wir ein bisschen überfordert.“

Gelegenheit zur Wiedergutmachung gibt es diese Woche gleich doppelt auswärts: Morgen spielen die Raiders bei BBU Salzburg, am Samstag geht es zu Spitzenreiter Güssing/Jennersdorf. (rost)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte