LASK nach 3:0-Sieg gegen Ried an der Tabellenspitze

Der LASK hat nach der zehnten Runde der Fußball-Bundesliga die Tabellenführung übernommen. Die Linzer entschieden das Oberösterreich-Duell mit Aufsteiger Ried am Sonntag mit 3:0 (2:0) für sich und zogen damit am bisherigen Spitzenreiter Salzburg vorbei auf Platz eins. Thomas Goiginger (22.), Johannes Eggestein (45.) und Dominik Reiter (86.) trafen für den LASK. Die Athletiker treten am kommenden Sonntag im Liga-Schlager in Salzburg an.

Rapid ist bei zwei Punkten Rückstand auf den LASK nach einem 3:1-Erfolg in Hartberg wieder Dritter. Kelvin Arase traf zweimal für die in der Europa League noch gegen Molde um den Aufstieg kämpfenden Wiener. Die WSG Tirol bescherte dem WAC eine misslungene Generalprobe vor dem Europa-League-Spiel am Donnerstag gegen Feyenoord. Die Tiroler siegten in Innsbruck mit 4:1 und bleiben damit unmittelbar vor den Kärntnern Tabellensechster.

Rapid nutzte in Hartberg gleich die Gelegenheiten, die sich im Spiel auftaten. Kelvin Arase (2.) und Ercan Kara (35.) verwerteten die ersten zwei Chancen zur 2:0-Pausenführung der Grün-Weißen. Hartberg musste nach Gelb-Rot von Bakary Nimaga (44.) die zweite Hälfte mit zehn Mann bestreiten, machte aber dank eines umstrittenen Treffers von Thomas Rotter (66.) die Partie wieder spannend. Dem Verteidiger war der Ball an die Hand gesprungen. Arase mit einem Abstauber (76.) machte aber für die über weite Strecken souveränen Wiener alles klar. Für Rapid war es der erste Bundesliga-Sieg nach zuletzt zwei Remis und einer Niederlage.

Die Generalprobe des WAC für das Europa-League-“Finale“ gegen Feyenoord ist im Gegensatz zu Rapid in die Hose gegangen. In einem verkorksten Spiel unterlagen die Kärntner bei der WSG Tirol mit 1:4 (0:2). David Gugganig (26.) und Kelvin Yeboah (30.) bestraften den schwachen WAC-Auftritt in der ersten Hälfte mit einem 0:2-Rückstand, Dejan Joveljic (66.) gelang infolge einer Leistungssteigerung nach der Pause aber nur noch der Anschlusstreffer. Tobias Anselm machte den Sack im Finish zu (77.), in der Nachspielzeit traf auch noch Renny Smith (94.). Im dritten Bundesligaduell mit den Tirolern ging der WAC bei einem Remis zum zweiten Mal als Verlierer vom Feld.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte