Bevölkerung mit Test-Durchführung durch Bundesheer zufrieden

Die Bevölkerung ist mit der Durchführung der Massentests durch das Bundesheer zufrieden, wie eine Online-Befragung unter Test-Teilnehmern ergab. 2.611 Personen nahmen daran teil - die meisten mit 61 Prozent hatten zuvor eine Teststraße in Wien besucht. 89 Prozent gaben an, das sie den Einsatz des Bundesheeres voll und ganz befürworten. Die Organisation der Massentests befanden so gut wie alle Umfrage-Teilnehmer als ausgesprochen positiv.

94 Prozent meinten, die Organisation sei „sehr gut“ und fünf Prozent befanden sie für „gut“. Auch mit der Behandlung durch Bundesheerangehörige waren so gut wie alle Befragten (98 Prozent) zufrieden.

Die Durchführung der Massentests dürfte auch das Image des Bundesheeres verbessert haben - das gaben zumindest mehr als sechs von zehn Befragte an. 30 Prozent meinten, ihr persönlicher Eindruck vom Bundesheer habe sich „stark verbessert“ und 33 Prozent konstatierten „eher verbessert“.

Insgesamt gab rund jeder Zehnte an, dem Bundesheer eher negativ gegenüberzustehen, knapp die Hälfte konstatierten eine „sehr positive“ Einstellung und 38 Prozent eine „eher positive“. In Wien gab es mit zehn Prozent die meisten Befragten, die dem Bundesheer negativ gegenüberstehen, in Kärnten wiederum waren dies lediglich drei Prozent. Am kritischsten äußerte sich die Altersgruppe der 18 bis 29-Jährigen, hier gaben 18 Prozent an, eine „eher“ oder „sehr negative“ Haltung zu haben.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Das Bundesheer hatte mittels Plakaten in allen Teststraßen in Österreich zur Feedback-Befragung eingeladen. Laut Eigenangaben nahmen daran neben der Allgemeinbevölkerung auch Lehrpersonal (27 Prozent), Einsatzkräfte (fünf Prozent) und Kindergartenpädagogen (vier Prozent) teil.


Kommentieren


Schlagworte