Exklusiv

Klimaforscher Georg Kaser: „Am Weg zu mehr als drei Grad Erwärmung“

Vor fünf Jahren war Georg Kaser in Paris und erlebte, wie um ein historisches Klimaabkommen gerungen wurde. Jetzt stehen wieder entscheidende Verhandlungen an.

In diesem Jahrzehnt entscheidet sich, in welche Richtung sich die Welt entwickelt.
© iStock

Von Matthias Christler

Innsbruck – Der Körper spürt kaum, wenn die Luft um ihn herum 1,5 Grad oder 3 Grad Celsius wärmer wird. Für die Welt sind es diese Zahlen, die entscheiden, wie sich die Klimakrise entwickelt. Ob Inselstaaten komplett unbewohnbar oder ob Extremereignisse wie aktuell in Osttirol zur Regel werden. Deshalb war Georg Kaser vor fünf Jahren, als er in Paris ankam und am Flughafen einen Kollegen traf, so hellhörig. Es hatte sich Sensationelles herumgesprochen. Der globale Temperaturanstieg sollte nicht nur auf 2 Grad über dem vorindustriellen Niveau begrenzt werden, sondern auf 1,5 Grad.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte