Stille statt Jubel von 30.000 Zuschauern beim Weltcup in Hochiflzen

Hochfilzen rückt für sieben Wettkampf-Tage in den Fokus der weltbesten Biathleten. Eine Gratwanderung: Statt Publikumsnähe geht es ums Abstandhalten.

Hausherr Felix Leitner gestern nach seiner Rückkehr aus Finnland beim Lokalaugenschein in Hochfilzen: Fans werden beim Weltcup am Wochenende fehlen.
© privat

Von Florian Madl

Hochfilzen – In den vergangenen Jahren bilanzierten die Veranstalter des Biathlon-Weltcups in Hochfilzen stets mit knapp 30.000 Zuschauern an allen Wettkampftagen. Und Stille kehrte nur dann ein, wenn einer der Helden unmittelbar vor der Haupttribüne im Stadion zum Schuss ansetzte. Diesmal wird man sich überhaupt an Ruhe gewöhnen können – erstmals geht das Rennen ohne Zuschauer über die Bühne. „1978 waren bei der WM nur 130 Leute am Gelände, da war es ähnlich“, erinnert sich Organisationschef Franz Berger an die Urzeit der Loipenjäger im Pillerseetal. Sein Team hatte an den vergangenen Tagen allerhand zu tun, denn im Gegensatz zu schneereicheren Tiroler Regionen hatte man in Hochfilzen mit Sturm und Regen zu kämpfen. „Die Loipe ist weiß, aber rundherum alles schön grün“, meint Berger. Die Witterung habe der Strecke jedenfalls zugesetzt, die Minusgrade der vergangenen Nacht hätten den Schaden in Grenzen gehalten. „Wir haben 11.000 Kubikmeter Schnee aufgefahren, von den 700 in Reserve benötigten wir einiges für beleidigte Stellen der Loipe. Jetzt haben wir wieder alles im Griff.“

Alles im Griff – ein Stichwort auch für den Tiroler Felix Leitner, einen der Leithammel im österreichischen Biathlon-Team. Der 23-Jährige konnte zuletzt beim Weltcup-Auftakt in Kontiolahti (FIN) nicht die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen, auf seiner Heim-Anlage soll es für den Milser vom Nordic Team Absam endlich klappen: „Die Kurve zeigte zuletzt bei der Staffel nach oben, ich will einen Top-15-Platz.“

Biathlon-Weltcup Hochfilzen

1. Weltcup:

10. Dezember: Training

11. Dezember: Sprint der Frauen (11.30) und Männer (14.20, jeweils ORF eins)

12. Dezember: Staffel der Frauen (11.45, ORF Sport +), Verfolgung Männer (14.45, ORF eins).

13. Dezember: Verfolgung Frauen (11.45) und Staffel Männer (14.00/jeweils ORF Sport +)

2. Weltcup

17. Dezember: Sprint Herren

18. Dezember: Sprint Frauen

19. Dezember: Verfolgung

20. Dezember: Massenstart


Kommentieren


Schlagworte