Kletterer in Tirol Hunderte Meter abgestürzt

Ein 36-jähriger Kletterer ist am Dienstag im Gebiet des Wilden Kaiser in Kirchdorf in Tirol sich mehrmals überschlagend einige hundert Meter über steiles Felsgelände abgestürzt. Er kam mit schwersten Verletzungen am Fuß der Felswand zu liegen, informierte die Polizei. Seine beiden Begleiter setzten einen Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Der 36-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit dem Helikopter in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

Die drei sehr erfahrenen Bergsteiger - 35, 36 und 47 Jahre alt - nahmen gegen 9.30 Uhr die Klettertour „Fleischbank Nordgrat“ in Angriff. Die erste Seillänge über die sogenannte „Rampe“ kletterten sie ohne Seilsicherung. Knapp oberhalb des ersten Standplatzes rutschte der 36-Jährige aus und stürzte ab.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte