Werk-Ensemble von Balthus für über 2,4 Mio. Euro versteigert

Das einzigartige Werk-Ensemble „Balthus à Chassy“ (dt. Balthus in Chassy) ist in Paris für 2,48 Millionen Euro mit Zuschlag unter den Hammer gekommen. Damit wurde bei der Auktion am Dienstag der Schätzwert von 1,5 Millionen Euro übertroffen. Wie das Versteigerungshaus Artcurial mitteilte, war es das erste Mal, dass ein so umfangreiches Ensemble an Arbeiten des polnisch-deutsch-französischen Malers (1908-2001) versteigert wurde.

Die 150 Zeichnungen, Aquarelle und Skizzen von Balthasar Kłossowski de Rola, genannt Balthus, sind größtenteils auf seinem Schloss Chassy in Burgund entstanden und dienten ihm zur Vorbereitung seiner Hauptwerke. Neben Frauendarstellungen befanden sich unter den Arbeiten auch zahlreiche Stillleben.

Die Werke stammen aus der Sammlung von Frédérique Tison, Modell und Muse des Künstlers. 87 Prozent der Lose fanden einen Käufer. Sechs der Werke erwarb das Pariser Centre Pompidou. Der Maler ist dem breiten Publikum vor allem durch seine erotischen Bilder bekannt.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte