Youngster Matiev sorgte für starken Start bei Europameisterschaft in Mersin

Askhab Matiev erfüllte mit dem doppelten EM-Finaleinzug die Erwartungen
© ÖFT

Mersin – Der 18-jährige Innsbrucker Askhab Matiev qualifizierte sich gestern beim Auftakt der Kunstturn-Europameisterschaft für zwei Finali – und zwar im Junioren-Mehrkampf an allen sechs Geräten und etwas unerwartet auch am Boden. „Ich bin super zufrieden und habe mein Ziel sogar übertroffen“, freute sich der 18-Jährige nach Platz elf im Mehrkampf und Platz sieben bei der Boden-Kür.

Heute ist das Männerteam mit Alexander Benda, Vinzenz Höck, Severin Kranzlmüller sowie den Debütanten Manuel Arnold und Ricardo Rudy mit der Qualifikation (ab 8 Uhr/die Österreicher sind ab 12 Uhr gefordert) an der Reihe. Besonders Höck trägt dabei die Hoffnungen. Und am Freitag und Sonntag darf Matiev gleich doppelt EM-Finalluft schnuppern. (TT)


Kommentieren


Schlagworte