Bürgermeisterwahlen in Landeck noch in diesem Jahr

Ins Landecker Rathaus zieht voraussichtlich noch heuer ein neuer Bürgermeister ein. Die Wahl findet im Gemeinderat statt.
© Wenzel

Von Matthias Reichle

Landeck – Über ein halbes Jahr nach dem Rücktritt des Landecker Bürgermeisters Wolfgang Jörg ist der Chefsessel in der Bezirksstadt immer noch nicht nachbesetzt. Doch das könnte sich noch heuer ändern. Auch wenn vermutlich nicht in der heutigen Gemeinderatssitzung, sondern erst zum Jahreswechsel.

Der neue Bürgermeister wird mit hoher Wahrscheinlichkeit am 29. Dezember gewählt, kündigte der erste Landecker Vizebürgermeister Thomas Hittler, der die Amtsgeschäfte interimistisch führt, gestern an.

Die Wahl findet im Gemeinderat statt, wo die ÖVP mit 12 von 19 Stimmen die absolute Mehrheit hat. Spannend wird also nicht, aus welcher Fraktion er kommt, sondern wen die ÖVP schlussendlich aufstellt – und hier lässt man sich vermutlich bis zum Termin nicht in die Karten schauen. Obwohl Hittler zuletzt erklärt hatte, dass er die Aufgaben des Bürgermeisters gerne erledigt. Für ihn sei es aber auch eine Abwägung zwischen Beruf und Politik – „meinen Job aufgeben werde ich sicher nicht“, so Hittler. Auch Stadtrat Herbert Mayer und Vize Peter Vöhl stehen noch zur Diskussion.

Vöhl war zuletzt wegen seines Wohnsitzes in Pians, wo er mit seiner Familie lebt, in die Schusslinie geraten. Die Meldebehörde hatte die Situation für in Ordnung befunden. Der grüne Gemeinderat Ahmet Demir kritisierte das. „Rechtlich mag die Sache erledigt sein, aber die Optik ist und bleibt ziemlich schief“, betonte er. Vöhl, der seinen Lebensmittelpunkt auch mit seinem Job argumentiert hatte, sei nicht nur Schuldirektor in Landeck, sondern auch in Schönwies. „Wie man sieht, kann man das Gesetz derzeit so auslegen, wie man es braucht“, so Demir. Er regt nun eine Gesetzesänderung an. Für Hittler hat sich die Sache erledigt. Der Wohnsitz von Vöhl sei auch kein Hindernis, wenn es um die Bürgermeisterfrage gehe.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte