Tarrenz vor dem großen Bürgermeister-Wechsel: Köll geht, Rueland folgt

Bezirkshauptmann Raimund Waldner (l.) schenkte seinem langjährigen Weggefährten BM Rudolf Köll eine Dorfansicht von Tarrenz.
© jaritz

Tarrenz – In Tarrenz steht derzeit alles auf Wechsel: Bürgermeister Rudolf Köll ist – wie berichtet – zurückgetreten, am Dienstag wählt der Gemeinderat seinen Vize Stefan Rueland zum neuen Dorfchef der Gurgltalgemeinde.

Stefan Rueland wird am Dienstag neuer Bürgermeister.
© paschinger

Kürzlich erhielt Köll Besuch vom ebenfalls scheidenden Bezirkshauptmann Raimund Waldner, der seinem Weggefährten ein Bild mit einer Tarrenzer Ortsansicht schenkte: „Der Rudl war immer eine Stütze, auch in der Verwaltungsarbeit“, so Waldner. So gehörte Köll neben seiner politischen Arbeit dem Bezirksjagdausschuss an. Auch war er lange Jahre als Obmann des Überprüfungsausschusses im Abfallbeseitigungsverband und in der Sozialarbeit tätig. „Besondere Verdienste erwarb sich Köll als Obmann des Gurgltalzentrums. An unserer jahrelangen Verbundenheit wird sich auch in Zukunft nichts ändern.“

Am kommenden Dienstag, den 15. Dezember, wählt der Tarrenzer Gemeinderat den neuen Bürgermeister. Dieser steht mit Kölls bisherigem Stellvertreter Stefan Rueland bereits fest. Seine Fraktion, die neun der 15 Mandate hält, stellt auch zugleich den Anspruch auf den Vizebürgermeister. Oppositionsführer Kilian Tangl (fünf Mandate) will sich ebenfalls für den Posten bewerben, auch wenn er weiß, dass er bei der Abstimmung unterliegen werde. Die Gesprächsbasis mit Ruelan­d sei aber „gut“. (pascal)


Kommentieren


Schlagworte