15-Jähriger sticht bei Streit in Wien-Liesing zu

Aus einem Wortgeplänkel heraus ist am Mittwoch ein 15-Jähriger in Wien-Liesing mit einem Messer auf einen 19-Jährigen losgegangen. Das Opfer trug eine Stichwunde am Oberkörper davon, befand sich aber nicht in Lebensgefahr, berichtete Polizeisprecher Markus Dittrich am Donnerstag. Der Jugendliche, wegen Körperverletzungen bereits zuvor amtsbekannt, wurde festgenommen.

Die beiden jungen Männer gerieten am frühen Abend beim Kaufpark Alt-Erlaa aneinander, obwohl sie sich zuvor gar nicht gekannt hatten. Ein Wort ergab das andere, bis der 15-Jährige ein Messer zückte und dem 19-Jährigen eine Stichwunde im oberen linken Brustbereich zufügte. Security-Mitarbeiter gingen dazwischen und riefen die Polizei. Das Opfer wurde ins Spital gebracht.

Der Beschuldigte war schon vor der Messerattacke für die Polizei kein unbeschriebenes Blatt. Mehrfach wurde der österreichische Staatsbürger in der Vergangenheit wegen Körperverletzungen aktenkundig, zuletzt Anfang dieses Jahres wegen eines Vorfalls mit einem Mitschüler.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte