Schnee-Express: Freie Fahrt mit Zug im Sportgewand

Der TVB Reutte spricht vom besten Sommer der Geschichte, was die Nächtigungszahlen in der Naturparkregion betrifft.

Obmann Hermann Ruepp spricht bei der Vollversammlung des TVB Naturparkregion Reutte im VZ Breitenwang vor 44 registrierten Gästen-
© Ronald Petrini

Von Helmut Mittermayr

Breitenwang – Bei der Vollversammlung eines Tourismusverbandes im Jahr 2020 würde man sich ein Lamento über die allumfassenden Beschädigungen der Branche durch das Coronavirus erwarten. Nicht so beim TVB Naturparkregion Reutte, der unter strengster Einhaltung der geltenden Covid-19-Bestimmungen im Veranstaltungszentrum Breitenwang vor 44 registrierten Gästen Einblick in seine umfangreiche Arbeit gab.

Sicherlich – die seit März geltenden Einschränkungen waren das erste Thema, auf das Obmann Hermann Ruepp einging. Nicht nur viele der touristischen Highlights wie Tiroler Lech-Tour, Ritter-Rüdiger-Musical, Ritterspiele, Teile des Bergherbstes und „Reutte on Ice“ mussten abgesagt werden, sondern auch mehrere interne Termine, Messen und Sitzungen konnten entweder gar nicht oder nur als Videokonferenzen stattfinden. Insgesamt sei das Tourismusjahr ein echter Kraftakt gewesen.

Aber trotz der massiven Einschränkungen im Grenzverkehr konnte Ruepp durchaus bemerkenswerte Zahlen präsentieren. So stiegen die Nächtigungen während der Sommerhauptsaison von Juli bis September von 199.787 im Vorjahr auf 200.594 im Jahr 2020. Dies stellt nicht nur einen Zuwachs, sondern auch eine Rekordnächtigungszahl für diesen Vergleichszeitraum dar. „Wenn die Grenzen aufgehen, braucht uns nicht bange zu sein. Die Zahlen sind sehr gut – und so wird es auch weitergehen“, blickt Ruepp optimistisch in die Zukunft.

Erfreuliches hinsichtlich der bevorstehenden Wintersaison konnte auch bezüglich der Wiedereinführung des Schnee-Expresses bekannt gegeben werden. Damit wird es Gästen und Einheimischen in Wintersportadjustierung von 24. Dezember bis Ostern ermöglicht, kostenlos mit der Bahn zwischen Vils und Ehrwald zu fahren. Dies freut auch den TVB-Obmann der Zugspitz Arena, Theo Zoller, wie er in einer Stellungnahme gegenüber der TT versichert.

Eine große Zustimmung der Mitglieder zeigte die Abstimmung über die fünfprozentige Beteiligung des Verbandes an den Reuttener Seilbahnen (Bergwelt Hahnenkamm). Der Antrag wurde bei nur einer Enthaltung ohne Gegenstimme angenommen.


Kommentieren


Schlagworte