Vatikan hat Weihnachtskrippe und -baum

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie hat Kardinal Giuseppe Bertello laut Kathpress am Freitagabend auf dem Petersplatz die vatikanische Weihnachtskrippe eingeweiht. Die monumentalen Figuren stammen diesmal aus einer Keramikwerkstatt in der italienischen Region Abruzzen. Zugleich wurden auf dem Petersplatz die Lichter des Christbaums entzündet. Der Baum - eine rund 30 Meter hohe und sieben Tonnen schwere Fichte - stammt aus Slowenien.

Bertello dankte den anwesenden Delegationen der slowenischen Gemeinde Kocevje und der italienischen Diözese Teramo-Atri für die Gaben. Die Krippe sei ein „beeindruckendes Kunstwerk“, der Baum stehe beispielhaft für die Schönheit Sloweniens.

Die traditionelle Veranstaltung fand in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie unter besonderen Sicherheitsauflagen statt. Zutritt erhielten einige hundert geladene Gäste. Sie mussten einen Mund-Nase-Schutz tragen und das geltende Abstandsgebot einhalten. Für die musikalische Begleitung sorgte die Kapelle der vatikanischen Gendarmerie. Bereits im Vorfeld hatte Papst Franziskus den Delegationen aus Italien und Slowenien für ihre Hilfe bei der Gestaltung der vatikanischen Weihnachtsszene gedankt.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte