Caviezel gewinnt Super-G von Val d‘Isere

Kugelverteidiger Marco Caviezel hat am Samstag das erste Speedrennen der Ski-Herren in dieser Saison gewonnen. Der Schweizer setzte sich bei schwierigen Pisten- und Sichtverhältnissen im verkürzten Super-G von Val d‘Isere vor dem Norweger Adrian Smiseth Sejersted (+0,10 Sek.) und Christian Walder (+0,54) durch. Der Kärntner kam erstmals in seiner Karriere auf das Podest. Für Caviezel war es der erste Weltcupsieg, erst im Juni hatte er sich die Achillessehne gerissen.

Vincent Kriechmayr wurde Fünfter, Matthias Mayer lag nach 37 Läufern an der elften Stelle. Alexis Pinturault übernahm als Tagessiebenter die alleinige Weltcupführung vor dem Schweizer Marco Odermatt (13.). Ganz vorne dürfte sich im Klassement nichts mehr ändern, weil es immer stärker zu schneien begann.

Am Sonntag steht eine Abfahrt auf dem Programm. Die Rennen wurden wegen der Wettervorhersagen getauscht.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte