Egle mit Oberhof-Bahnrekord als Vierte hauchdünn neben Podest

Die Österreicherin Madeleine Egle hat ihren ersten Podestplatz im Weltcup der Kunstbahn-Rodlerinnen trotz Start- und Bahnrekord im zweiten Heat von Oberhof knapp verpasst. Der Tirolerin fehlten am Sonntag als Vierte lediglich sieben tausendstel Sekunden auf die drittplatzierte Lettin Kendija Aparjode (+0,169). Die Oberhoferin Dajana Eitberger feierte ihren siebenten Weltcupsieg, ihre deutsche Landsfrau Natalie Geisenberger wurde Zweite (+0,072).

Von den übrigen Österreicherinnen wurde Lisa Schulte Siebente (+0,467), Hannah Prock belegte Rang zwölf (+0,585). Für Mittag war noch eine Teamstaffel angesetzt. Am Samstag hatte es durch die Doppelsitzer Thomas Steu/Lorenz Koller und Yannick Müller/Armin Frauscher als Zweite und Dritte sowie durch den drittplatzierten Jonas Müller im Einsitzer für das österreichische Team drei Podestplatzierungen gegeben.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte