Sensationssieg von Martin Cater in Abfahrt von Val d‘Isere

Der Slowene Martin Cater hat mit Startnummer 41 sensationell die Weltcup-Abfahrt der alpinen Ski-Herren in Val d‘Isere gewonnen. Der 27-Jährige lag am Sonntag bei seinem Premierensieg vor dem Kärntner Otmar Striedinger (+0,22 Sek.) und dem Schweizer Urs Kryenbühl (+0,27 Sek.), was ein Überraschungspodest ergibt. Fast bis zum Ende war der Rennausgang völlig offen gewesen, weil die Piste mit zunehmender Sonneneinstrahlung schneller wurde.

Nach dem Super-G und dem Schweizer Mauro Caviezel gab es zum Auftakt der Speedrennen also auch in der Abfahrt einen Debütsieg. Die mit niedrigen Nummern gekommenen Elitefahrer waren an diesem Tag geschlagen, Gesamtweltcupsieger Aleksander Aamodt Kilde (NOR) hatte sich mit fehlerfreier Fahrt als Vierter noch am besten geschlagen. Matthias Mayer wurde Achter, Max Franz Zwölfter. Der im Training so starke Daniel Hemetsberger wurde nach einem Sturz bei seiner Fahrt abgewunken, durfte nochmals fahren und landete auf Platz 29.

Nach den Schneefällen der vergangenen Tage war die Piste verhältnismäßig gut präpariert, die Region Savoyen präsentierte sich bei Traumwetter. Weiter geht es für die Speedfahrer im Grödnertal.


Kommentieren


Schlagworte