Gesuchter Zwilling nach spektakulärem Juwelenraub in Dresden gefasst

Die deutsche Polizei hat im Zusammenhang mit dem spektakulären Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe in Dresden einen der gesuchten Zwillinge aus dem Berliner Clan-Milieu gefasst. Der 21-Jährige sei in Berlin festgenommen worden, sagte ein Sprecher des Lagezentrums der Dresdner Polizei am Montagabend. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet. Mitte November waren bereits drei Tatverdächtige festgenommen worden.

Sie sollen im November 2019 in Dresden aus der berühmten Schatzkammer Grünes Gewölbe Kunstschätze von kaum messbarem Wert gestohlen haben. Die Ermittler haben wenig Hoffnung, dass die Objekte wieder nach Dresden zurückkehren.

Das Historische Grüne Gewölbe im Dresdner Residenzschloss ist das barocke Schatzkammermuseum der sächsischen Kurfürsten und Könige. In zehn prachtvoll ausgestatteten Räumen beherbergt es rund 3.000 Schmuckstücke und andere Meisterwerke aus Gold, Silber, Edelsteinen, Elfenbein und anderen wertvollen Materialien aus mehreren Jahrhunderten.

Seinen Namen verdankt das Museum malachitgrünen Abfärbungen einzelner Bauteile darin. Seit ihrer Wiedereröffnung im September 2006 gehört die Schatzkammer zu den Besuchermagneten der Kulturstadt. In einem modernen Teil, dem Neuen Grünen Gewölbe, sind zudem mehr als 1.000 Objekte zu sehen - dank modernster Vitrinentechnik können die Prachtstücke der Sammlung im Detail studiert werden.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte