Exklusiv

Geduld ist gefragt: In Tirol wird erst 2021 geimpft

Auch in Österreich soll noch vor dem Jahresende mit den Corona-Impfungen begonnen werden. Tirols Pflegeheime werden sich allerdings noch gedulden müssen.

Symbolbil.d
© Karl-Josef Hildenbrand

Von Gabriele Starck

Innsbruck, Wien, Brüssel – Jeder Tag zählt, war im Zusammenhang mit der Impfstoff-Zulassung zuletzt oft zu hören. Und tatsächlich wird wohl das erste Vakzin von der EU-Arzneimittel-Agentur schon am Montag empfohlen und spätestens am Mittwoch von der EU-Kommission in Brüssel zugelassen werden.

Kommissionschefin Ursula von der Leyen ergänzte gestern im Europaparlament: „Lasst uns so bald wie möglich gemeinsam mit dem Impfen anfangen, zusammen, als 27, mit einem Start am selben Tag“, sagte von der Leyen. Auch Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) pocht auf einen möglichst schnellen und europaweit gemeinsamen Start: „Denn jeder Tag Pandemie bedeutet in Europa aktuell Tausende Tote, einen heftigen wirtschaftlichen Schaden und unzählige Menschen, die um ihren Arbeitsplatz fürchten müssen.“

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte